Mag. Eva Pokorny - Logo

Kinder Psychotherapeut für Kinder in Gumpoldskirchen und Wien

Kind sein ist nicht leicht! Die Kleinen schlagen sich oft mit einer vielzahl von kleinen oder größeren Problemen herum, die sie sehr oft überfordern. Aus dieser Überforderung entstehen verschiedenste psychische Erkrankungen.

Auch Kinder leiden oft schon unter Depressionen und Ängsten. Ebenso Zwänge oder psychosomatische Beschwerden wie Übelkeit, oder gar Erbrechen sind weit verbreitet.

Auch der Verlust einer geliebten Person, oder des geliebten Haustiers können bei Kindern abgesehen von der Trauer psychische Erkrankungen auslösen.

Mobbing durch die Klassenkollegen wird leider auch für immer mehr Kinder ein Thema.

Psychotherapie hilft den Kleinen ihre Probleme zu überwinden!

Kinder

Psychologische Entwicklung des Kindes

1. Jahr: Entwicklung von emotionalen Beziehungsmustern durch Beobachten der Interaktion der Eltern.
2. Jahr: Versuche der Interaktion mit Sprache, Entstehung von Verhaltensmustern
Interne Überzeugung (wie und wer bin ich), Interaktionen noch im engeren Familienkreis, wenig Kontakt nach Außen.
3. - 4. Jahr: Soziale Kontakte mit Gleichaltrigen; Beziehungsverhalten wird probiert und etabliert (=> eigene Strategien)
Selbstständigkeit und mehr Handlungsspielraum werden immer wichtiger.
4. - 6. Jahr: Übernahme von kleinen Aufgaben (=> Selbstvertrauen wird gestärkt)
Mehr Eigenständigkeit, Unabhängigkeit, Selbstständigkeit entwickelt sich.
Vorbereitung auf Schule
6. - 12. Jahr: Geistige Reifung; sozial Erlebtes wird in Verhaltensmuster eingebaut;
Erfahrungen sammeln(viele Situationen überfordern emotional bis sie ins Gesamtkonzept eingebaut sind)
Wie funktionieren Gesellschaftsstrukturen; soziales Umfeld;
Zurechtfinden im Beziehungen zu Gleichaltrigen, und im Freizeitbereich.

Auffälligkeiten

Entstehen wenn:

  • eine Depression besteht
  • Panikattacken auftreten
  • Zwänge den Alltag erschweren
  • durch Verlust/Trauer
  • durch Überforderung bei Veränderungen
  • durch Mobbing

Mit Auffälligkeiten sind alle Veränderungen im Verhalten oder im Wesen ihres Kindes gemeint.

Ansätze der Psychotherapie

Psychotherapie hilft den Kindern als erstes ihre Probleme und Gefühle in Worte zu fassen. Dadurch wird es im ersten Moment schon leichter. Im weiteren wird mit den Kleinen an Möglichkeiten gearbeitet, wie sie ihre Probleme verarbeiten oder bewältigen können.
Es ist immer wichtig, dass eine Bezugsperson mit in die Therapie eingebunden wird, da somit eine  Unterstützung von zu Hause aus möglich ist (auch Infoaustausch).

Möglichkeiten und Ziele der Psychotherapie

Die Psychotherapie hilft Kindern, die psychische Probleme haben wieder ein fröhliches, unbeschwertes Leben zu führen.